Par­ti­zi­pa­ti­ons- und Aus­tausch­for­mat für eine nach­hal­ti­ge Kooperationsraum-Entwicklung

Zie­le

  • Kapa­zi­tä­ten für eine par­ti­zi­pa­to­ri­sche, inte­grier­te und nach­hal­ti­ge Sied­lungs­pla­nung und -steue­rung sind verstärkt
  • Poten­tia­le bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments wer­den umfas­send genutzt
  • Dau­er­haf­ter wirk­sa­mer Betei­li­gungs­pro­zess ist sichergestellt
  • Annah­me  und Ver­ar­bei­tung neu­er Ideen durch ver­ant­wort­li­che Ansprech­part­ner und Koor­di­na­to­ren ist gewährleistet
  • Ent­wick­lung von Ideen zu Pro­jek­ten wird durch pas­sen­de Aus­tausch­for­ma­te und metho­di­sche Beglei­tung unterstützt

Ziel­grup­pen und Mehrwerte

Bürger:innen, Ver­ei­ne, Orga­ni­sa­tio­nen, Unternehmen::

  • Wer­den durch eine qua­li­fi­zier­te Annah­me und Wei­ter­be­hand­lung von Ideen und Vor­schlä­gen dau­er­haft motiviert
  • Wer­den über Vor­ha­ben infor­miert, ange­mes­sen betei­ligt und mit für ihre Vor­ha­ben rele­van­ten Per­so­nen und Insti­tu­tio­nen in Aus­tausch gebracht
  • Wer­den metho­disch bei der Aus­ar­bei­tung von Pro­jek­ten unter­stützt  („Von der Idee zum Pro­jekt – zu Ende den­ken“) und in der Umset­zung bestärkt

Gemein­den:

  • Sichern neue Impul­se, Ideen und Vor­schlä­ge indem sie erfasst und in die eige­ne Pla­nung und ggf. lau­fen­de Aus­schuss­ar­beit ein­ge­ord­net werden
  • Wer­den durch eine kon­ti­nu­ier­li­che Nut­zung und ziel­ge­rich­te­te Koor­di­na­ti­on  bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments gestärkt
  • Erhal­ten struk­tu­rier­te Beschrei­bun­gen von Vor­ha­ben und kön­nen damit  fun­dier­te Ent­schei­dun­gen über den Ein­satz eige­ner Per­so­nal- und Finanz­mit­tel treffen

Bud­get­abschät­zung

Hier nur für die kurz­fris­ti­ge Stufe

  • Kos­ten für Arbeits­sit­zun­gen auf ehren­amt­li­cher Ebe­ne (Raum, Sitzungsgeld)

Pro­jekt­kon­text

  • Inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit im Koope­ra­ti­ons­raum BBSV
  • Orts­kern­ent­wick­lungs­kon­zep­te in Breds­tedt und Breklum
  • Inte­grier­te Ent­wick­lungs­stra­te­gie der Aktiv­re­gi­on Nord­fries­land Nord für die Jah­re 2023 bis 2027
  • Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie des Krei­ses Nordfriesland
  • Pro­jekt Smar­te Grenz­re­gi­on für eine inte­grier­te Ent­wick­lung im Kon­text von Gemein­wohl und Nach­hal­tig­keit der Kom­mu­nen in Nord­fries­land und Schles­wig-Flens­burg mit der Stadt Flensburg

Haupt­ak­ti­vi­tä­ten

  • Abgleich mög­li­cher For­men der Institutionalisierung
    (kom­mu­na­ler Aus­schuss oder Arbeits­grup­pe, offe­ne bür­ger­schaft­lich getra­ge­ne Arbeits­grup­pe, ein­ge­tra­ge­ner Verein)
  • Defi­ni­ti­on von Auf­ga­ben, Zustän­dig­kei­ten, Zusam­men­set­zung  und Abläufen
  • Beschluss­vor­la­ge zur Ein­rich­tung der Institution
  • Bereit­stel­lung von Arbeits­grund­la­gen (Raum, Organisation)

Mög­li­che Kooperationspartner

  • Gemein­de­ver­tre­tun­gen
  • Ver­ein Zukunft Bredstedt
  • Regio­nal­ma­na­ger Aktivregion